Start

Anmeldung



Events Calendar

« < August 2016 > »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
« < September 2016 > »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Designed by:
SiteGround web hosting
Willkommen auf der Startseite
Start PDF E-Mail

Achtung: Neuigkeiten des Netzwerkes und der Mitglieder und Partner des

MIGRANET-MV

 

interkulturelle Woche 2016

Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt.

so das Motto der diesjährigen interkulturellen Woche.

Seit vielen Jahren gibt es sie nun bereits - die interkulturellen Wochen.

In ganz Mecklenburg-Vorpommern und auch bundesweit finden alljährlich im Zeitraum von August bis Dezember zahlreiche Veranstaltungen bundesweit und auch in Mecklenburg-Vorpommern statt, die unter dem Stern stehen, die kulturelle Vielfalt im Lande zu entdecken, ihr zu begegnen, und sie zu erleben.

Die interkulturelle Woche ist Begegnungspunkt für Menschen unterschiedlichster Herkunft und fördert das Zusammenleben (und nicht etwa nur nebeneinanderher leben) der Kulturen in einer aufgeschlossen-lockeren Atmosphäre.

Multi-Kulti ist gescheitert?

Wir sagen: die multikulturelle Vielfalt erweitert!

… und zwar persönliche Horizonte.

Denn: Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt.

MIGRANET-MV hat im Menü rechts unter dem Punkt Multi-Wochen in MV auch

für das Jahr 2016

die Angebote und Veranstaltungen in Mecklenburg-Vorpommern zu Ihrer Information zusammengefasst.

10. Konferenz der MigrantInnenselbstorganisationen

 

Nachlese

 

Die 10. Konferenz der MSO aus MV hat vom 27.-29.05.2016 in Schwerin stattgefunden.

Hier nun eine kleine Nachlese mit einem Resümee der Konferenzen aus den letzten 10 Jahren und den Reden der Gastgeberstadt und des Ministeriums für Arbeit, Gleichstellung und Soziales, sowie den zusammengefassten Resolutionen aus der 10. Konferenz:

 

Vorwort:

In diesem Jahr fand die 10. Konferenz der MigrantInnenselbstorganisationen (MSO) aus MV statt.

Die diesjährige Konferenz ist für uns eine Jubiläumskonferenz nach 10 Jahren der Arbeit, in denen wir viele Erfahrungen gesammelt und viel bewegt haben.

Die Zahl der MigrantInnenselbstorganisationen ist in diesen zehn Jahren in MV gewachsen, so dass z.Zt. mehr als 75 MSO im Netzwerk MIGRANET-MV vertreten sind. Zukünftig werden sich voraussichtlich noch mehr Vereine gründen.

Unser Netzwerk wurde mit dem Ziel gegründet, die politische Partizipation und das gesellschaftliche Engagement von Migrantinnen und Migranten zu fördern und die Arbeit der MigrantInnenselbstorganistionen zu stärken.

Inzwischen beteiligt sich MIGRANET-MV an der Arbeit verschiedener Gremien und Institutionen in Mecklenburg-Vorpommern auf kommunal- und Landesebene.

MIGRANET-MV wird zunehmend in Lösungs- und Entscheidungsprozesse, die die Interessen der Migrantinnen und Migranten betreffen, einbezogen.

Die letzte Konferenz hatte einen symbolischen Charakter, denn ein Teil der Konferenz, in dem sich Vertreter der Fraktionen und des Landtages und Vertreter der Zivilgesellschaft an der Diskussion zu wichtigen Themen der Integration beteiligt haben, wurde zum ersten Mal im Landtag durchgeführt.

In dieser Broschüre findet man die Beiträge der Ministerin für Arbeit, Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern, dem Teamleiter Integration der Zuwanderer und Ausländerangelegenheiten der Landeshauptstadt Schwerin, Herrn Dimitri Avramenko, der Gleichstellungsbeauftragten der Hansestadt Rostock, Frau Brigitte Thielk, sowie den Vortrag der Geschäftsführung des MIGRANET-MV, Herrn Dr. Rubén Cárdenas Carbajal. In der Konferenz wurde analysiert, was in den letzten 10 Jahren aus der Arbeit erreicht und nicht erreicht wurde. Was noch wichtig war, war die Aktualisierung der politischen Forderungen des Netzwerks der Migrantinnenselbstorganisationen aus Mecklenburg-Vorpommern.

 

Diese politische Plattform wird die Arbeit unseres Netzwerks in den nächsten Jahren begleiten.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern der Konferenz und bei allen, die die Arbeit des Netzwerks in den letzten 10 Jahren unterstützt haben.

 

Dr. Rubèn Cárdenas Carbajal

 

Der gesamte Text und die Reden als interner Link (redalktionell aufgearbeitet) zur PDF-Datei : hier

 

 

Rostock im Juni 2016

 

 

 

Ausstellung MIGRANTIANDO ab 01.07.16 im
JMD in Rostock Lütten Klein, Warnowallee 25

 

 

 

Rostock auskosten!

 

 

 

 migrantiando logo

 

Zu einer weiteren Eröffnung der Ausstellung von Fabro e.V. Rostock „Migrantiando“ laden wir Sie herzlich ein

 

am 01. Juli 2016 um 11.00 Uhr

 

im Jugendmigrationsdienst der AWO,

 

Warnowallee 25, 18107 Rostock.

 

Überall auf der Welt, wenn auch zu unterschiedlichen Uhrzeiten, treffen sich Menschen, um etwas zu kochen und zu essen. Am Liebsten etwas Leckeres und in einer lieben Gesellschaft.

 

Diese Ausstellung zeigt Rezepte und Bilder von Migrantinnen und Migranten verschiedener Nationalitäten, die in der Hansestadt Rostock wohnen, und ist das Ergebnis unserer interkulturellen Reise durch die Stadt.

 

Sie ist voll von kulinarischen Reichtümern, aber auch von interessanten Lebensgeschichten, Zukunftsträumen und bewegenden Bildern.

 

Die Bilder für die Ausstellung machte der junge syrische Fotograf Victor Ibrahiem.

 

Wir würden uns freuen Sie an dieser kulinarischen Reise begrüßen zu dürfen!

 

Die Bilder werden bis zum 31.08.2016 Mo-Fr zu den Öffnungszeiten des Jugendmigrationsdiensts der AWO (Warnowallee 25, 18107 Rostock) zu sehen sein.

 

 

 

 

Kontakt: FABRO e.V. – Waldemarstraße 33 – 18057 Rostock –

 

 

– 0381 - 4591001

 

 

 

Im Internet ist die Ausstellung unter

www.migrantiando.de

zu erfahren.

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen und viel Freude und Inspiration

 

 

 

Dr. Rubén Cárdenas Carbajal

 

FABRO e.V.

 

Geschäftsführung

 

FABRO e.V. hat zuvor das Koch- und Portraitbuch "MIGRANTISSIMO" herausgebracht.

was gut zur Ausstellung MIGRANTIANDO passt:

 migrantissimo

migrantissimo11.14webUm andere Kulturen kennen zu lernen,muss man nicht weit reisen –man kann auch beim Nachbarn anklopfen! Genau das haben wir von FABRO e.V. getan und so ist ein wundervolles Koch-und Porträtbuch - „Migrantissimo“ - entstanden, das gerade jetzt, da die Frühlingszeit vor der Tür steht, viel Freude bereiten kann. In Rostock leben zurzeit etwa 13.000 Rostockerinnen und Rostocker mit Migrationshintergrund. Die Idee hinter dem Buchprojekt „Migrantissimo“ war, durch die vielen Menschen gemeinsame Freude des Kochens und Kostens, kulinarische Brücken zu bauen und Einblicke in die (Ess- und Alltags-)Kultur sowie die Lebensgeschichte unserer zugewanderten MitbürgerInnen zu geben.Verfasst und ins Bild gesetzt von den Autoren Birgit und Thomas Pätzold konnten wir auf diese Weise ein zugleich Rostocker wie weltmännisches Kochbuch kreieren.
30 Wahlrostocker aus fünf Kontinenten und ihre Familien teilen in „Migrantissimo“ mit   uns ihre Geschichte und ihre Lieblingsgerichte.
Sie teilen ihre Hoffnungen und Wünsche und beantworten die Frage, ob sie in Rostock heimisch geworden sind. Dazu finden sich in dem Buch insgesamt 45 Rezepte (u.a. aus Chile, Peru, Kuba, Mosambik, Togo, Thailand, Indonesien, Italien und vielen weiteren Ländern), die zum Nachkochen einladen. Wollten Sie auch schon mal ein Geheimrezept für ein gelungenes Tiramisu erfahren? Einen kubanischen Mojito mixen oder ein originales indisches Chicken Tikka Masala zubereiten?
Die Erlöse aus dem Verkauf des Buches (ein Exemplar kostet 10 € zzgl. Versand) gehen an unseren Verein FABRO e.V., der die Eigeninitiative und Projektarbeit von Migrantenorganisationen in Rostock fördert.

 

DAS BUCH IST

per E-Mail bei FABRO e.V. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.  

bestellbar und wird gegen

Vorkasse (Überweisung)    i.H.v.10,00 €

+ Versandkostenpauschale i.H.v. 1,70 €

= Gesamtbetrag                       11,70 €

per Exemplar auf Kto.Nr. 1330711, BLZ 13070024,

IBAN:DE13130700240133071100 BIC: DEUTDEDBROS

bei: Deutsche Bank PGK

unter Angabe des Verwendungszwecks:

"Name, MIGRANTISSIMO"

nach Eingang des Betrages per Post zugesandt

oder

kann im Büro des

FABRO e.V.

im interkulturellen Zentrum des Waldemarhofs, 1. OG,

Waldemarstraße 33,

18057 Rostock

gegen Zahlung des Betrages i.H.v. € 10,00 entgegengenommen werden.

Es grüßen Sie herzlich

Die Mitarbeiter von FABRO e.V.

- Förderverein des Migrantenrates der Hansestadt Rostock -

Die 10. Konferenz der MSO aus MV unsedres Netzwerks:

Vom 27.05.2016 bis 29.05.2016 fand die 10. Konferenz der MigrantInnenselbstorganisationen aus Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin, im Demmlersaal des Rathauses, dem Tagungsraum 25 ("Pferdestall") des Landtages im Schloß Schwerin, sowie im Seminarhaus des Feriendorf MUESS statt.

Zu den Gesprächsthemen, derer sich die Konferenz mit ihren Delegierten der MSO´n und  Gesprächspartnern der Politik und der Integrationsakteure widmen, können Sie rechts in der Navigation:

Konferenz: 10. Konferenz

 

mehr erfahren.

Neue Broschüre von und mit Flüchtlingen

 

Hier zu leben hat mich wachsen lassen

Lebenssituationen von einheimischen und geflüchteten Muslim_Innen aus Mecklenburg-Vorpommern

 

Diese Broschüre erscheint im Rahmen der Kampagnemv fr alle n

MV für Alle!


Alltagserzählungen und Fotografien, dien Einblicke in die Lebensrealitäten von Musliminnen und Muslimen in Mecklenburg-Vorpommern geben.
Herausgeber:

Amadeu Antonio Stiftung

aastift

sowie

Lola für LULU - Demokratie in Mecklenburg-Vorpommern e.V. lola trans

in Zusammenarbeit mit MIGRANET- MV und LOBBI e.V.

 

Kostenlose Bestellungen bei FABRO e.V.: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 

 

 

bilduhbilduv

 

bild1bild2bild3bild4

 

Kostenlose Bestellungen bei FABRO e.V.: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

Refugee guide in verschiedenen Sprachen

RefugeeGuide_de_925_Seite_01.png http://www.refugeeguide.de/

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 11. August 2016 um 11:08 Uhr